DSL Flatrate Vergleich


17.04.09 Was ist eine UMTS-Flatrate (mobiles Internet)

Artikel zur Definition der UMTS Flat(rate)

UMTS-Flatrates ermöglichen den mobilen Internetzugang von jedem Standort aus. UMTS hat mit Standard-DSL (DSL Flatrate) nichts zu tun, ausser dass es sich auch um einen Internetzugang handelt. UMTS kommuniziert dabei über das Mobilfunknetz, wodurch kein fester physikalischer Knotenpunkt in Form eines DSL-Routers nötig ist.

Etabliert hat sich diese Form des mobilen Internets vor allem im Bereich Handy und Laptop. Während man mit einem herkömmlichen DSL-Zugang an einen bestimmten Standort gebunden ist, einerseits durch die beschränkte Reichweite durch Wireless-Lan oder andererseits durch Anschluss des Rechners mit einem Netzwerkkabel an den Router, so bietet UMTS eine fast vollständige Standortunabhängigkeit. Die einzige Vorraussetzung hierbei ist die Verfügbarkeit des Mobilfunkanbieters, die in der heutigen Zeit aber bereits flächendeckend ausgebaut sind.

Um via UMTS mobil ins Internet zu gelangen, gibt es verschiedenen Hardwaremöglichkeiten. Die gängigsten Varianten für Laptop-User sind UMTS-Laptopkarten und UMTS-Sticks. Neuere Notebooks sind mittlerweile auch mit integriertem UMTS-Modul erhältlich. Für Handys sind UMTS-Karten erhältlich, die wie die normale SIM-Karte im Handy eingesetzt werden. Kombinierte UMTS-SIM-Karten ermöglichen gleichzeitiges telefonieren und surfen über eine einzige Karte. Handys mit UMTS-Karte können zudem als Modem fungieren und über USB-Port an jeden Laptop und Desktop-PC angeschlossen werden. Voraussetzung sind ein UMTS-fähiges Handy und gegebenenfalls die Installation spezieller Software auf dem Rechner.

Die Geschwindigkeit vom UMTS hängt von der Netzqualität und damit vom Anbieter ab. Je stärker das Netz des Mobilfunkanbieters ausgebaut ist, desto höher die Performance der Verbindung. Bei einer guten Datenübertragung kann UMTS die sechsfache Geschwindigkeit einer herkömmlichen ISDN-Leitung erreichen, liegt damit aber immer noch deutlich unter der modernen DSL-Technik.

Während in den Anfängen des UMTS noch teure Minutentaktpakete angeboten wurden, wird UMTS mittlerweile von den meisten Anbietern als Flatrate bereitsgestellt. Bei diesen Flatrates handelt es sich um Pauschaltarife, die einen fixen monatlichen Betrag zugrundelegen, aber keine weiteren Kosten entstehen lassen. So ist es möglich, unbegrenzt das Internet zu nutzen, ohne ständig Zeit- oder Datenvolumen kontrollieren zu müssen.

Weitere interessante Artikel
Unterschied zwischen Standard DSL Flatrate und UMTS Flatrate (mobiles Internt)
DSL Einsparpotential immer noch vorhanden
Im Trend 2008: DSL Flat per Fernsehkabel
Was ist VDSL?


 
 


 
 
Flatrate DSL | DSL Anbieter | DSL bestellen | Impressum



© 2009 digital soul - media production