DSL Flatrate Vergleich


27.04.09 Die DSL Varianten: ADSL, SDSL, HDSL, VDSL, XDSL

Artikel zur Definition und Erklärung von ADSL, SDSL, HDSL, VDSL, XDSL

ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) ist die am häufigsten vorkommende Art von DSL. ADSL überträgt Daten asymetrisch über die Telefonleitung. Das heißt: Herunterladen aus dem Internet ist schnell. Das Senden von Daten vom Heimcomputer aus dafür langsamer.

Weiterentwicklungen von ADSL sind ADSL2 und ADSL2+. Sie bieten eine höhere Übertragungsrate und eine höhere Reichweite. Die maximale Datenrate ist bei ADSL2 doppelt so hoch wie bei ADSL: 16 Mbit (Megabit) pro Sekunde. ADSL2+ bietet eine maximale Datenrate von 25 Mbit pro Sekunde in Empfangsrichtung. Die in Deutschland eingesetzte Variante von ADSL2+ erreicht jedoch ebenfalls nur 16 Mbit pro Sekunde. ADSL2 und ADLS2+ verfügen über eine Stromsparfunktion, wenn keine Daten übertragen werden (der sogenannte L2-Modus).

HDSL (High Data Rate Digital Subscriber Line) ist eine Übertragungstechnik für Leitungen mit sehr hohen Datenraten - sogenannte Standleitungen. HDSL war die erste DSL-Technik, die ein höheres Frequenzspektrum der Kupferleitungen nutzte. HDSL überträgt im Gegensatz zum üblichen DSL die Daten symetrisch.

SDSL (Symmetrical Digital Subscriber Line) ist eine Weiterentwicklung der HDSL-Technik. Sie bietet Übertragunsraten von bis zu 3 Mbit pro Sekunde. Es besteht die Möglichkeit die Reichweite auf Kosten der Datenrate zu erhöhen. SDSL wird meist im Geschäftsbereich eingesetzt. Die Firma QSL hatte SDSL Anschlüsse unter dem Namen "Q-DSL" für Privatkunden bis zum 12.04.2009 angeboten.

VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) ist eine neue DSL-Technik, die Daten ebenfalls symetrisch überträgt. Mit VDSL sind Übertragungsraten von theoretisch bis zu 210 Mbit pro Sekunde möglich.

UADSL (Universal Asymmetric Digital Subscriber Line) ist eine US-amerikanische langsame DSL-Variante. Für UADSL wird kein Splitter (das Kästchen, das sonst zwischen Telefondose und DSL-Modem angeschlossen werden muss) benötigt.

XDSL ist ein Sammelbegriff für die unterschiedlichen Arten von DSL-Techniken. Das "X" steht dabei für den jeweiligen Anfangsbuchstaben der Technik.

T-DSL und skyDSL sind Markennamen von Firmen, die unter diesen Bezeichnungen Internetzugänge über Satellit anbieten.

Weitere interessante Artikel
Unterschied zwischen Standard DSL Flatrate und UMTS Flatrate (mobiles Internt)
Was ist eine UMTS-Flatrate?
DSL Einsparpotential immer noch vorhanden
Im Trend 2008: DSL Flat per Fernsehkabel
Was ist VDSL?


 
 


 
 
Flatrate DSL | DSL Anbieter | DSL bestellen | Impressum



© 2009 digital soul - media production