DSL Flatrate DSL Flatrate Anbieter Vergleich Der Weg zur DSL Flatrate DSL Flatrate Fragen FAQs DSL Flatrate Online Bestellung Sonstiges: Impressum Links News

 

 

DSL Flatrate Glossar: Bandbreite
  Stichwortsuche

 
 
 
 



Bandbreite


Wofür steht der Begriff Bandbreite?

Gerne einmal wird vom Laien einmal leichtfertig die Begriffe verwendet, welche diesem einmal so erklärt wurden, ohne dass dazu weiter groß Gedanken gemacht worden sind. So auch beim Begriff der Bandbreite, welche für viele Menschen heutzutage scheinbar kein Fremdwort mehr ist, gehört hat dieses Wort meißtens jeder schon einmal irgendwo.
Zuersteinmal bedeutet Bandbreite bei der Bestellung von DSL Flatrates die Übertragungsbandbreite von Daten eines DSL Internetzugangs, ob es sich um DSL 1000, 2000, 3000, 6000 oder 16000 handelt. Dabei muss noch Upload (das Senden von Daten über den Rechner) und der Download (Herunterladen von einem Webserver auf den lokalen Rechner) von Daten unterschieden werden. Bei der Angabe von DSL 1000 etc. ist grundsätzlich der Download gemeint. Der Sinn dieser Breitband-Angaben ist es die DSL Anschlüsse in Bezug auf Geschwindigkeit unterscheiden zu können.
Natürlich stammt dieses Wort mitunter aus der Digitaltechnik, wobei auch weitere Bereiche diesen Begriff benutzen. In der Digitaltechnik und insbesondere bei der Datenverbindung für die Telekommunikation im Internet ist die Bandbreite ein Begriff, der ständig auftaucht und hierbei auch gerne einmal von Anbietern verschiedener DSL-Angebote in der Werbung genutzt wird.
Dabei wird die Bandbreite als solches auch allzu gerne falsch beschrieben oder besser gesagt falsch genutzt. Denn wenn die Rede von einer gewissen Bandbreite ist, dann wird nicht selten eine Angabe in Megabit pro Sekunde oder auch Kilobit pro Sekunde gemacht. Diese Einheit ist aber für die Bandbreite vollkommen falsch, welche nicht nur in der Digitaltechnik in Hertz beziehungsweise Kilo- oder Megahertz angegeben wird. Die Einheit Bit pro Sekunde wiederrum fällt vielmehr auf die Datenübertragungsrate zu.
Dennoch ist und bleibt die Bandbreite das Synonym für die Größe der Dateienpackete, welche pro Zeiteinheit durch die Leitung des DSL-Anschlusses gejagt werden können, sowohl aus dem Internet herunter als auch Upstream ins Internet hinein.
Die Nutzung der Bandbreite im Telefon ist es auch, was letztenendes DSL überhaupt ermöglicht. Der Begriff des Splitters ist beinahe jedem Besitzer eines DSL-Anschlusses ein Begriff, aber einzuordnen ist er noch schlechter als die Bandbreite. Bei der Nutzung der DSL-Bandbreite wird die Tatsache ausgenutzt, dass die Telefonie mit sehr geringen Frequenzen arbeiten kann, bei gerade einmal 3100 Hz. Die DSL-Leitung beim Standard von DSL-1000 wiederrum nutzt die darüber befindliche Bandbreite von 138 kHz bis 1,1 MHz, der Splitter wiederrum trennt diese Bandbreiten voneinander. Der Standard-DSL-Anschluss hat somit eine Bandbreite von 138 kHz beim Upstream und 828 kHz im Downstream.
Ähnliche Begriffe: Breitband
  
Link zum ImpressumLink zur KontaktseiteLink zur StarseiteStichworte mit ZStichworte mit YStichworte mit XStichworte mit WStichworte mit VStichworte mit UStichworte mit TStichworte mit SStichworte mit RStichworte mit QStichworte mit PStichworte mit OStichworte mit NStichworte mit MStichworte mit LStichworte mit KStichworte mit JStichworte mit IStichworte mit HStichworte mit GStichworte mit FStichworte mit EStichworte mit DStichworte mit CStichworte mit BStichworte mit A
 

 

Flat-rate | DSL Anbieter | DSL Fragen | DSL bestellen | Impressum



 
 
© 2008 digital soul - media production