DSL-Flatrate-Tarife
 

DSL Anleitung: Schritt für Schritt zum DSL Anschluss

Für spezielle Fragen schicken Sie uns doch eine E-Mail an: info[ät]digitalsoul.de

1. Anmeldung
Nachdem Sie sich für einen DSL Provider (DSL Flatrate Anbieter, z.B. 1und1, Vodafone, Congstar, O2) entschieden haben, sollten Sie sich zuersteinmal anmelden. Beim laufenden Anmeldeverfahren erfahren Sie mithilfe einer "Dialog-Box" oder auch "Check-Box", ob der Anbieter in Ihrer Region DSL zur Verfügung stellen kann (>DSL Verfügbarkeitstest). Inzwischen wird der Internetzugang (der Anschluss) und der Internet-Tarif (Flatrate) fast immer von einem Anbieter bereitgestellt. Bei den s.g. DSL Komplettpaketen handelt es sich um Pakete inklusive DSL Zugang und DSL Tarif mit einem Telefonanschluss. Welche Leitungen dafür benutzt werden kann inzwischen nicht mehr immer nachvollzogen werden. Bei der Telekom (ehemalig T-COM oder T-Home) werden ausschliesslich Leitungen der Telekom verwenden für die Übertragung der Internet-Daten. Versatel, Arcor und andere Anbieter verwenden eine eigene Leitungs-Infrastruktur für Internet und Telefon.  
Diese Verfügbarkeitstests sind leider fehleranfällig, so dass Ihr DSL Zugang erst nach so genannter Leitungsmessung hundertprozentig sicher ist, da die Leitung zu Ihrer nächsten Telekommunikations-Vermittlungsstelle nicht länger als 5 km sein darf und entsprechende Datenraten erreicht werden müssen. Ist diese zu gering, wird Ihnen automatisch ein DSL Tarif mit geringerer Geschwindigkeit angeboten. Oder Sie nutzen alternative Möglichkeiten für das Internet, z.B. mobiles Internet mit dem Notebook, DSL via Satellit, etc. Ausserdem muss ein so genannter freier Port in der Vermittlungsstelle zur Verfügung stehen. Da sich die Verfügbarkeit von DSL in letzter Zeit stark verbessert hat, ist ein DSL Verfügarkeitstest nicht mehr unbedingt erforderlich.

2. Freischaltungs-Termin abwarten
Den Termin zur Freischaltung Ihres DSL Anschluss erhalten Sie per Post von Ihrem DSL Flatrate Anbieter. Das dauert in etwa 1 bis 3 Wochen bis Sie benachrichtigt werden. Bei DSL über den Telefonanschluss (Standard DSL Anschluss) ist in der Regel keine Installation notwendig, da die normale Kupfer Telefonleitung mithilfe eines "Splitters" in bestimmten Frequenz-Bereiche getrennt wird, so dass über eine Leitung gesurft und telefoniert werden kann. Spezielle Anbieter verwenden die zwei unbenutzen Telefonadern im Telefonkabel. 

3. Installation
Das DSL Modem bzw. der DSL-Router und Splitter werden Ihnen von Ihrem DSL Flatrate Anbieter bzw. der T-COM zugesandt. Den Anschluss an eine vorhandene Telefonbuchse kann selbst erledigt werden. Sie können aber auch Service-Techniker beauftragen. Es werden Ihnen umfangreiche Informationen auf CD zur Verfügung gestellt, mit denen eine eigene Installation leicht durchführbar ist. Sozusagen per Knopfdruck geht es dann sofort ins Internet.

4. DSL starten
Ihr DSL Flatrate Provider sendet Ihnen auch Netzwerk-Hardware, Passwört-Zugangsdaten sowie die erforderliche Software umgehend zu. Je nach Anbieter muss Modem und Netzwerk-Karte mitbestellt werden.
Der Installations-Prozess wird Ihnen in der beigefügten Installationsanleitung "Schritt für Schritt" ausführlich erklärt. Tipp: Bei Einwahlproblemen unbedingt die neuesten Treiber von der Router/Modem Hersteller-Website downloaden! Bei regelmässigen Problemen bitte zuerst die "Störungsannahme T-DSL" der Telekom kontakieren (0800 3302000). Bei anderen Anbietern bitte Netz-Betreiber kontaktieren danach erst Ihren DSL Provider. Die Sofware DFÜ-Speed kann bei Konfigurations-Problemen eingesetzt werden. Das Modem sollte bei Problemen "reseted" werden, also den Rechner ausschalten, vom Netz nehmen und dann wieder einschalten.

Sicherheit
Wer oft im Internet mit DSL surft, muss sich insbesondere um Sicherheit kümmern, da man dementsprechend ein interessantes Angriffsziel bietet. Deshalb sollte unbedingt eine Software-Firewall installiert werden (z.B. Tiny Personal Firewall) mit deren Hilfe die Online-Zugänge von aussen nach innen und umgekehrt verschlossen werden. Auch eine aktuelle Virensoftware ist absolut Pflicht und sollte regelmässig upgedatet werden (z.B. Norton Antivirus). Spam E-Mails (unerwünschte Werbe-Mails) sollten auf keinen Fall geöffnet werden, da diese oft Viren oder Trojaner enthalten. Diese Vorkehrungen stellen keine hundertprozentige Sicherheit dar, deshalb sollten vertrauliche Daten auf keinen Fall längerfristig auf Ihrem Rechner gespeichert bleiben.

Weitere Fragen Bei weiteren Fragen können Sie uns aber gerne eine E-Mail schicken an: info[ät]digitalsoul.de (bitte ät durch das @-Zeichen ersetzen). Wir beantworten jede Frage innerhalb von einem Tag.


 
 
 
 

DSL | DSL Tarife | DSL Fragen | DSL bestellen | Impressum | RSS | Definitionen
 
 
 
 

© 2013 digital soul - media production