DSL

1und1 DSL

Nachricht vom 13.04.2010

Zurück zu den DSL Nachrichten (Startseite)

1&1 verbessert seine Konditionen für Neukunden

Nachdem der Leiter der 1&1 DSL Kundenzufriedenheit Marcel D´Avis in den letzten Tagen kräftig durch den Kakao gezogen wurde und die Internetgemeinde mit reichlich Hohn und Spott auf die neuen Werbespots reagiert hatte, legt 1&1 nun in punkto Leistung nach. Vielleicht versucht man so von den unangenehmen Reaktionen abzulenken und die Kritiker zu beschwichtigen. 1&1 hat die Konditionen für die DSL Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit verbessert, ab sofort wird die benötigte Hardware kostenlos angeboten. Seit Beginn dieses Monats, April 2010, bietet der Provider DSL Tarife an, die nach drei Monaten wieder gekündigt werden können. 1&1 spricht allerdings von "ohne Mindestlaufzeit" aber von einer Kündigungsfrist von drei Monaten. Bis jetzt hieß es, dass Vergünstigungen wie kostenlose Hardware dadurch wegfallen werden. Ab sofort sind in den Vorteilspaketen das WLAN-Modem und der 1&1 Homeserver für 0 Euro inklusive. Dieses Angebot gilt sogar rückwirkend ab dem 1.April. Dies bedeutet für Neukunden die in der Zwischenzeit einen Tarif bestellt haben, dass sie ebenfalls von diesem Vorteil profitieren werden. Entweder sie erhalten ihr Modem kostenlos, falls noch nicht geliefert, oder sie erhalten eine Gutschrift, falls die Hardware schon ausgeliefert wurde. 1&1 bietet seinen Kunden nun DSL Pakete mit zwei Varianten, entweder ohne Mindestvertragslaufzeit, aber mit drei Monaten Kündigungsfrist, oder mit 24 Monaten Laufzeit. In beiden Varianten beträgt der Preis für die 1&1 Surf-Flat 6.000 wie bisher 19,99 Euro, für die 1&1 Doppel-Flat 6.000 24,99 Euro, für die 1&1 Doppel-Flat 16.000 29,99 Euro und für die 1&1 Doppel-Flat 50.000 39,99 Euro. In dem Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit wird aber eine Bereitstellungsgebühr in Höhe von 99,90€ fällig.

Zum DSL Preisvergleich

Zur DSL Artikel Übersicht


 
 
 
 
DSL | Anbieter | Doppelflat | Fragen | DSL bestellen | Impressum

© 2010 digital soul - media production