Internet im Ausland

Nachricht vom 24.10.2014

Internetsteuer in Ungarn geplant

Als im Jahr 2007 die Nachricht über den teuersten Internetzugang der Welt in Kasachstan (02.07.2014) die Runde in der Presse gemacht hatte, wäre Niemand auf die Idee einer Internet-Steuer gekommen, die im Jahr 2014 in einem europäischem Land eingeführt werden könnte. Zu kurios und reaktionär wäre diese Idee gewesen.

Und tatsächlich die Regierung in Ungarn hat verschiedenen Medienberichten zufolge den Plan eine Steuer auf Internetzugänge zu erheben. Das Prinzip ist sehr ähnlich, wie es mit den Abgaben auf Datenträgern jeder Art gehandhabt wird. Mit denen urheberrechtliche Abgaben indirekt entrichtet werden. Allerdings mit dem Unterschied dass auf Basis des verbrauchten Datentransfervolumens abgerechnet wird bei der Internet-Nutzung. Bei der Umsetzung dieser Idee wird die Internet-Nutzung enorm ausbremst, weil schon die tägliche Nutzung des Internet-Radios für die meisten Bürger Ungarns unrealistisch wäre.

Aber das ist noch nicht alles, was die Diskussionen in den Sozialen Netzwerken beflügelt. Diese Steuer auf Internetzugänge ist ein Teil der ungarischen Telekommunikationssteuer, diese wurde eingeführt, um Senkungen im Bereich der Einkommenssteuer auszugleichen. Es sind Protestaktionen und Demonstrationen in den nächsten Tagen geplant, um die Pläne der Regierung zu verhindern.


Letzte DSL News:

  • 18.10.14 - SSL Sicherheitslücke: » Nachricht lesen »


    Weiter:

    » Zurück zur Startseite (DSL News) »

    » Zum DSL Vergleich (Ohne Kabelanbieter) »



  • © 2014 digital soul - media production