Internet-Dienste

Nachricht vom 09.12.2014

Musik-Streaming Boom in Deutschland

MP3 Musik-Downloads mittels schnellen DSL Internetzugang gehen rapide zurück zu Gunsten von Musik-Streaming-Angeboten. Das geht aus Quellen des Bundesverbandes der Musikindustrie e. V. bzw. der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Die Zugriffszahlen schnellen massiv nach oben, immerhin werden fast 8 Prozent Anteil des deutschen Musik-Marktes erreicht. Das ist fast schon eine Verdoppelung innerhalb eines Jahres. Daraus wird ersichtlich, dass Online-Streaming-Anbieter im Trend sind und MP3 Musik-Downloads stark rückläufig.

Musik-Streaming ist die Übermittlung von Musik-Dateien zum Abspielen auf Computern oder sonstigen mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablet-Computern. Ein schneller DSL oder LTE-Internetzugang ist eine wichtige Voraussetzung dabei. Die Musik-Dateien werden nicht komplett heruntergeladen und gespeichert sondern es werden nur kleine Teile davon zwischengespeichert und simultan abgespielt. Dieses Verfahren steht im extremen Gegensatz zum Musik-Dateien-Download z.B. von MP3-Dateien, die komplett herunter geladen werden.

Besonders beliebt sind Internetradios, diese Stand-Alone-Geräte ersetzen einen vernetzten Computer und spielen die Musik-Dateien direkt als Stream ab. Sonst gibt es sehr viele Musik-Streaming-Portale, die so genannte Musik-Flatrates anbieten. Das sind bekannte Online-Dienste wie Napster, Deezer, Spotify, Simfy, Wimp, Juke, Google Play oder Ampyra.


Letzte Internet News:

  • 30.11.14 - Markenfusion von Unitymedia und KabelBW: » Nachricht lesen »


    Weiter:

    » Zurück zur Startseite (DSL News) »

    » Zum DSL Vergleich inklusive Kabelanbieter »



  • © 2014 digital soul - media production