DSL Sicherheit

Nachricht vom 01.04.2014

Sicherheitslücken bei Fritz-Routern

Noch nicht alle DSL-Nutzer haben ihre DSL-Router-Software der Marke Fritzbox auf eine sichere Version aktualisiert. Es besteht immer noch Handlungsbedarf für alle die das noch nicht durchgeführt haben. Außerdem müssen alle VOIP-Passwörter für die Internettelefonie geändert werden, da diese Daten laut Medienberichten seit geraumer Zeit von Internetbetrügern gesammelt wurden und Potential für möglich Angriffe liefern.

Ein Software-Update des Fritzbox-DSL-Routers auf die aktuelle Version ist sehr leicht durchzuführen. Die Administration der Fritzbox wird am besten über einen normalen Internet-Browser vorgenommen, indem in die Adresszeile "Fritz.Box" oder die IP-Adresse "169.254.1.1" eingegeben wird. Gleich in der ersten Zeile der Administrationsübersicht finden sich Produktinformationen zur verwendeten Firmware-Version und es wird ersichtlich, ob die installierte Version aktuell ist. Falls ein Update benötigt wird erscheint ein Link als Hinweis, der angeklickt werden sollte.

Alle DSL-User, die eine Fritzbox besitzen und noch kein Update gemacht haben, sollten dies so schnell wie möglich nachholen. Auch die Passwörter (Zugangsdaten) für die Internettelefonie (VOIP) sollten unbedingt geändert werden, weil diese seit Bestehen der genannten Sicherheitslücke von Cybergangstern gesammelt wurden und jederzeit Möglichkeiten zur Manipulation bzw. Online-Betrug bieten.


Internet Vergleiche:

Zum » DSL Vergleich » (Ohne Kabelanbieter)

Zum » DSL Flatrate Vergleich » (Mit Kabelanbieter)

Zum » DSL Doppel-Flatrate Vergleich »



© 2014 digital soul - media production