DSL

Kostenfalle Mobile Internet Flatrate

Nachricht vom 07.07.2010

Zurück zu den DSL Nachrichten (Startseite)

Mobile Internet Flatrate: Kostenfalle Daten-Roaming im Ausland gestoppt

Gerade jetzt dürfte das Thema aktuell sein, man fährt ins Ausland in den Urlaub, nimmt seinen Laptop oder sein Smartphone mit und surft bequem vom Strand aus im Internet, oder man sucht während einer Stadtbesichtigung ein gutes Restaurant oder die schönsten Sehenswürdigkeiten. Am Ende des Urlaubs ist nicht nur die Urlaubskasse leer, die Rechnung muss im Sitzen geöffnet werden, weil sie allzu oft immens hoch ausgefallen ist - die mobile UMTS Flatrate war im Ausland nicht gültig. Nun stoppt eine neue EU-Regelung genau diesen Umstand und begrenzt die Kosten für das mobile Surfen aus dem Ausland. Ab dem 1.Juni tritt die Kostenbremse für das Datenroaming aus dem Ausland in Kraft, betroffen ist das europäische Ausland. Aus dem Ausland genutzte Mobilfunk- Datenverbindungen mittels dem mobilen Internet werden zukünftig auf 50€ begrenzt, plus Mehrwertsteuer, damit beläuft sich die Obergrenze für Deutschland auf 59,50€. Schon im März hatten Mobilfunkanbieter eine Kostenbremse als Option angeboten, nun wird diese für alle Kunden ab Juli automatisch in Kraft treten. Erreicht der Kunde 80% der Obergrenze, muss er vom Mobilfunkanbieter informiert werden. Sind die vorgeschriebenen 50€ erreicht, ist der mobile Internet Anbieter verpflichtet die Verbindung zu unterbrechen. Einzige Ausnahme: es wurde eine ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden getroffen. Auch die Großhandelspreise werden von einem Euro auf achtzig Cent pro Megabyte gesenkt. Unabhängig von den EU-Vorgaben bieten aber auch alle Mobilfunkbetreiber verschiedene Datentarife speziell für das Ausland an.

Zum DSL Preisvergleich

Zum DSL Doppelflat Vergleich


 
 
 
 
DSL Anbieter | DSL Vergleich | Doppelflat | Fragen | DSL bestellen | Impressum

© 2010 digital soul - media production